Wir werden siegen!

…auch wenn das unsere Niederlage bedeutet…

Nachdem der Obermeier im Juli während des TV-Sommergarten-Sommerloch-Sommerinterviews des ZDF, für Streumunition satirische Werbung machte und ernsthaft dafür eintrat, den USA jetzt bloß nicht in die Arme zu fallen oder zu springen, geschweige denn, denen einen rechten Haken zu stellen, weil diese USA eben solche Streumunition liefern wollen, witterte der andere Herr, der richtig große Käse, der sich weigerte bei Amtsantritt den „so wahr mir Gott helfe“ Schwur zu leisten, den richtigen Gestank, um mal wieder einen oder viele „gefallene Engel“ an die Wand zu malen.

(Netzfund, “gefallene Engel”)

Und diese kämen seiner vergesslichen Meinung nach, welch Wunder, direkt aus der Hölle. Menschen also, die in Deutschland für Frieden demonstrieren, seien „gefallene Engel“, eben direkt aus der Hölle entsprungen. Ihre Ikone: die Friedenstaube. Diese Inhalte schoss er in tiefer, atheistisch-verachtender Religiosität in München ab. Die Rhetorik scheint mir ein „schweineidigesschzwert“ zu sein. Da „sophistet“ man sich schnell mal durch 2000 Jahre Christentum, obwohl man mit dem Christengott doch eigentlich nichts zu tun haben wollte. Wahrscheinlich auch das vergessen, der Herr! Fürs Teufel an die Wand malen, reicht es jedenfalls und wo der Oberteufel wohnt (im Kreml, nicht in der Hölle, oder ist das gleichbedeutend?), das wissen wir ja, dank seiner Expertise. Oder eben auch nicht.

(Netzfund)

Menschen sind ambivalent, ist ja nicht neu, aber doch schon einigermaßen deutlich irre. Irre erscheint mir auch, zu glauben, Mensch könne den eigenen moralischen Abgrund, damit rechtfertigen, dass irgendwo eine Instanz sei, die noch moralisch abgründiger sei, wodurch dann im Schleudergang, die eigene Verantwortung für die eigenen Massenmorde, Enteignungen und Betrügereien, obsolet sich zeige, weil die eigenen Massenmorde, Enteignungen und Betrügereien ja alternativlos notwendig gewesen seien, eben wegen dieser auf der anderen Seite angeblich vorhandenen abgründigen Instanz.

/Netzfund)

Das funktioniert nebenbei bemerkt auch mittels der Verteufelung eines Grippevirus, der/die/das aus der Hölle sich erhebt und über uns kommt, uns völlig unvorbereitet trifft und dadurch all die vorbereiteten asozialen Maßnahmen rechtfertigt, die irre Gehirne sich so ausdachten und immer noch weiter ausdenken. Diese irren Gehirne sind jene, die angeblich von uns gewählt wurden und vielleicht auch jene, die schrumpfen und schrumpfen und schrumpfen. Wahrscheinlich ist das mit der Wählerei jedoch nicht, weil natürlich die nicht gewählten Berater (m,w,d) der Gewählten, sich ebenso diesen irren Mist auszudenken bezahlt werden. Mittels Steuergeldern übrigens. Alles in diesem Land wird von Steuergeldern bezahlt, außer die Renten, die sollen demnächst wohlwollend erspielt werden, mittels privater Aktienakteure, die bei spielerischen Verlust, sich von Steuergeldern gedeckt wissen dürfen und, ja genau, deren Einsatz sich ja doch wieder aus Steuergeldern heraus darbietet. Bloß keine eigene Verantwortung übernehmen. Nein, Nein!

/Netzfund)

Der vom Hof Reitende schreit derweil gegen angebliche Volksfeinde, ich weiß gar nicht, also ich denke, er kann eben solche, nicht neben sich ertragen, denn einer davon ist genug in seiner Nähe. Das Wort Volksfeind ist schwer zu ertragen, jedenfalls aus meiner Sicht heraus. Schwer zu ertragen, wenn Rechte dieses rufen und noch schwerer zu ertragen, wenn Extrem-Grüne es feucht in die Welt entlassen. Aber: Er reiht sich halt ein. In die Schlange, die sich selbst in den Schwanz beißt. Ebenso dieser KZ-Verharmloser und Ukrainekrieg-Experte, Oberst außer Dienstag, Roderich K., der im christlich-sozial-demokratischen Vollrausch, Menschen als „schlimmer“ als KZ-Wächter bezeichnete und damit die Messlatte der moralischen Glaubwürdigkeit in den christlich-demokratischen Himmel hievte, wo dieselbe spontan platzte. Worum ging es? Er wollte weiter saufen! Ja diese Rechten…Roderich K. hat daraufhin um Entschuldigung gebeten und diese wurde ihm gewährt, dazu lese man, Eid Tiez, zat, Tlew, Speichel oder blicke in den Spiegel, etc.

Was in diesen Blättern wohl passieren täte, wenn Sahra W. so einen Spruch loslassen würde?

(Netzfund)

Und ich bin mir zu hundert Prozent sicher, thematisch wieder beim „gefallenen Engel“-BK angekommen, dennoch ist der folgende Satz nur eine Vermutung, dass sein bezahlter und sein unbezahlter Fanclub, ihm während der Weigerung, den Satz „So wahr mir Gott helfe.“ auszusprechen, Beifall klatschten, ihm auch jetzt entgegen klatschten, als er den ´Engel aus der Hölle´ Satz in die Welt setzte. So sieht sein ´Respekt für Dich´ aus. Menschen, die sich selbst nicht respektieren, respektieren gewiss auch andere Menschen nicht. Man müsste sich auch erstmal daran erinnern, was das bedeutet. Schön, in der Ironie, dass es der Zerstreuten so reichliche Mengen gibt, gerade auch da, wo der Vergessliche sich tummelt.

(Netzfund)

In der Ukraine wurde ein Theater beschossen, von Russen. Zivilziel-Empörung im deutschen Blätterwald, ja auch im Fernsehgartenwald. Das in diesem Zivilziel eine Messe stattfand, die Kriegsdrohnen vorstellte und verherrlichte, wird meinungsbildender Weise nicht gemeldet. Warum auch?

(Netzfund)

Der Mensch in der deutschen Außenwerbung, scheint, ich wiederhole, scheint, derweil Kriegsverbrechen (z.B.: Beschuss ziviler Infrastruktur in Moskau durch Drohnen) der anderen Seite, der Ukraine, zu verharmlosen. Auch poltert dieser Mensch, bezüglich der sinnlosen Sanktionen gegen Russland, diese seien nun doch nicht dazu geeignet, da Russland ein autoritärer Staat sei, eben dieses autoritäre Russland zu ruinieren. Es gibt wohl reichlich Informationen, die belegen, dass Sanktionen noch nie die angeblich gewünschte Wirkung gezeigt haben. Außer im Wunschdenken der besagten irren Gehirne und im Portfolio diverser irrer Aktionäre/CEOs/Oligarchen. Was jedoch ist so interessant daran? Ach-so!, man kann der Sanktionierten ausländischen Schätze einbehalten, einfrieren und zweckentfremden. So wie GB mit Venezuelas Gold im Panzerschrank tanzt. Oder die USA mit Syriens Öl tanzt, oder Frankreich Nigers Uran und Gold zum Tanzen entführt. Praktisch!

(Netzfund)

Der IWF forderte übrigens um das Jahr 2000 die Ukraine auf, ihr Land an ausländische Investoren zu verkaufen und hier vor allem das Land, das man für Weizen und Sonnenblumen und so einen unwichtigen Kram braucht, der das Überleben vieler Millionen Menschen sichern sollte. Willst du Kredit? Dann verkaufe dein Haben, damit du noch elendig sein kannst. Das Sein ist ja auch viel wichtiger, als das Haben. Eigentlich auch ein Akt der Nächstenliebe des IWFs, ähnlich der Nächstenliebe, die von Waffenschiebern (Ampel plus Obermeier) und legaler und illegaler Drogendealer (Pfizer, KSK, Moderna, Biontech, Bayer und andere mafiöse Vereinigungen) verbreitet wird. Und ihrer Kumpane, wie der hier:

(Netzfund)

Zum Thema Raubbeute noch dieses: Im Golf von Mexiko wurde eine von der US-Regierung initiierte Kaperung eines iranischen Tankers irgendwo gemeldet. Die US-Piraten berufen sich auf ein New Yorker Gerichtsurteil, dass besagt, der Iran hätte eine materielle Bringschuld, weil dieser angeblich etwas mit dem „Engagement“ am 11.9.2001 zu tun habe…

Gab es da mal belastbare Beweise, ich meine solche, die ein Gericht auf den Mars bei Sichtung und Einstufung der Fakten, als hieb- und stichfest beurteilt hätte?

Ja ja, die Früchte der Anderen, sind die wohlschmeckendsten. Ist, glaube ich, so in der US-Verfassung verfasst. Kann mich aber auch irren, wie so oft.

Hier noch das Letzte zum Thema Demokratie (bitte nicht so ernst nehmen) und dann auf ein baldiges Wiederlesen:

(Netzfund)
Dieser Beitrag wurde unter Politik & Medien, Satire/Polemik abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.